Verbraucher
Schutzstelle

Niedersachsen







Regensteiner Mineralbrunnen
(Produktwarnung vom 23.2.2018)

Zum folgenden Thema hat uns eine Kundenbeschwerde erreicht,  bei der die Informationspolitik von Regensteiner ebenfalls unbefriedigend scheint. Sie können sich hierüber im Folgenden ein eigenes Urteil bilden.


Gefahr durch nicht erläuterte Geruch- und Geschmacksabweichung,
Art des Fremdstoffs nach wie vor nicht genannt!

Auf unsere telefonische Rückfrage vom 28.02.2018 wurden Gründe bzw. (vermutete) Ursachen der Produktabweichung NICHT angegeben und wir auf den Email-Weg verwiesen. Bis zum 16.3. 2018 haben wir auf unsere Email-Anfrage KEINE ANTWORT erhalten. Auf neue telefonische Rückfrage wurde mitgeteilt, die verantwortliche Person wolle nicht mit uns sprechen und sich nur über den Email-Weg äußern.

UPDATE 20.03.2018: Nun hat sich die Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH per Email bei uns gemeldet und bekannt gegeben, dass nach jetzigem Kenntnisstand

a) die Fremdstoffe aus einer zweckentfremdeten Pfandflasche stammten, es
b) dadurch zu einer Verunreinigung der Flaschenreinigungsmaschine gekommen sei,
c) von dort – trotz modernster Technik – geringe Spuren in die Produktcharge geraten seien,
d) eine Gesundheitsgefahr durch die Kontamination nicht bestehe.

Was uns noch stört, ist die fehlende Information zu den eigentlichen Ursachen!

Kunden, die bereits die betroffenen Produkte konsumiert haben, haben nach unserer Auffassung ein Anrecht auf zügige und umfassende Aufklärung zu den Ursachen der Produktwarnung! Dazu gehört die Angabe, was für Fremdstoffe das Produkt verunreinigt haben.

Hersteller/Inverkehrbringer:
Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH
Am Hasenwinkel 3
38889 - Blankenburg
Deutschland
Telefon: 03944 9549-0
Telefax: 03944 9549-15
info@harzer-mineralquelle.de

Information:

Vorsorglicher Produktrückruf

Harzer Mineralquelle ruft Regensteiner naturelle 0,7l zurück

Blankenburg, 22.02.2018. Die Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH ruft vorsorglich 0,7l Kisten des Produkts Regensteiner Mineralbrunnen naturelle zurück. Eine geringe Anzahl von Flaschen aus einem genau eingrenzbaren Produktionszeitraum entspricht nicht unseren Qualitätsstandards. Dort ist es zu sensorischen Abweichungen (Geschmack, Geruch) gekommen. Wir bitten vorsorglich, das Produkt mit dem betroffenen MHD und der Uhrzeit nicht zu verzehren. Der betroffene Handel wurde umgehend informiert und aufgefordert, die Produkte aus den Regalen zu nehmen.

Der Rückruf umfasst die Produkte mit dem folgenden Mindesthaltbarkeitsdatum und Uhrzeiten:

Regensteiner Mineralbrunnen naturelle 12x0,7l GDB-Mehrweg-Glasflasche (EAN: 4303147000800) mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 08.02.2020 und einer Uhrzeit von 18:00 bis 21:00.

Andere Artikel, Gebinde und Mindesthaltbarkeitsdaten sind nicht betroffen!

Verbraucher können auch geöffnete Produkte mit dem entsprechenden MHD/Uhrzeit bei ihrem Händler zurückgeben und gegen neue Ware eintauschen.
Das betroffene Produkt wurde ausschließlich in Teilen von Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen verkauft. Die Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten.


Nun hat uns eine Kundenbeschwerde zum Thema erreicht, bei der die Informationspolitik von Regensteiner ebenfalls unbefriedigend scheint. Sie können sich hierüber im Folgenden ein eigenes Urteil bilden.



Sehr geehrte Damen und Herren,

wir denken, Sie könnten hier weiterhelfen und bringen eine Beschwerde vor wegen

Vernebelung bei Verbraucherinformationen
und
Missachtung von Elternsorge
und
Missachtung der eigenen Kundschaft,

gegen die Firma

Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH
Anschrift:
Am Hasenwinkel 3
38889 - Blankenburg
Telefon: 03944 9549-0
Telefax: 03944 9549-15
info@harzer-mineralquelle.de
Geschäftsführer:
Ralph Weitemeyer
Ricarda Weitemeyer
Handeslregister: HRB 628
Zuständiges Amtsgericht: Wernigerode

Die Firma hatte eine Produktwarnung herausgegeben, wegen des Regensteiner Mineralwassers. Es heißt da nur nebulös, es sei zu "Abweichungen (Geschmack, Geruch) gekommen" und es sollte das Wasser mit dem 08.02.2020 MHD und der Uhrzeit von 18:00 - 21:00 Uhr nicht verzehrt werden. (Vollständige Produktwarnung noch mal am Ende unserer Nachricht)

Wir sorgen uns um die Kinder, die wohl davon getrunken haben. Auf unser mehrmaliges Anfragen, um was für eine "Abweichung" es sich handelt, also was das Wasser verunreinigt hat, wurden wir immer nur hingehalten. Man sagt uns beharrlich nicht, was eigentlich passiert ist.

Wir finden das einfach unmöglich und denken, dass man so eine (Des-)Informationspolitik im Sinne eines echten Verbraucherschutzes nicht betreiben darf - schon gar nicht mit den eigenen Kunden so umgehen.

Da entsteht bei uns er Eindruck, dass wir zwar gut genug scheinen, dem Unternehmen die Taschen zu füllen, aber nicht gut genug, um umfassend, offen und ehrlich informiert zu werden, wenn mal was schief läuft. Vor allem wenn auch noch KINDER betroffen sind!

Wir jedenfalls empfinden diese Art der Informationspolitik als menschenverachtend, vor allem, dass man uns wochenlang im Dunkeln lässt und trotz Nachfragen einfach nicht antwortet. Das mutet nach übelster Vogel-Strauss-Politik an, was die Nervosität auf unserer Seite natürlich anheizt! Wir finden, dass vor so etwas gehörig gewarnt werden muss und werden von dieser Firma jedenfalls nichts mehr kaufen.

Damit sich jeder ein eigenes Bild machen kann, schicken wir den Email-Verkehr, den Sie, wie unser Anschreiben auch, gerne frei veröffentlichen und zitieren können. Bitte die Namen nach den 3 ersten Buchstaben durch "xxxxx" ersetzen wegen Datenschutz, für Sie aber im Volltext, damit Sie die Echtheit bestätigen können:

A. BanXXXXX <banXXXXX@yahoo.de>
An:info@harzer-mineralquelle.de
22. März um 15:16

Sehr geehrte Damen und Herren,

leider haben wir die Produktwarnung erst jetzt erfahren. http://www.blankenburger-wiesenquell.de/aktuelles/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=9&cHash=9cb79b354daa2b48cc5f706934074633

Die Kinder haben es wohl getrunken, und wir sind natürlich beunruhigt. Bitte teilen Sie uns mit, worauf die Abweichung beruht.

Mit freundlichen Grüßen

AndXXXXX BanXXXXX


Am Donnerstag, 22. März 2018, 15:50:43 MEZ hat MarXXXXX OstXXXXX <MarXXXXX.OstXXXXX@harzer-mineralquelle.de> Folgendes geschrieben:

Sehr geehrter Herr BanXXXXX,

wir können Ihre Beunruhigung sehr gut nachvollziehen. Nach unserem derzeitigen Kenntnisstand hat ein Verzehr keine gesundheitlichen Auswirkungen.

Bitte beachten Sie, dass nur das MHD 08.02.2020 Abfülluhrzeit 18:00 bis 21:00 Uhr betroffen ist. Alle anderen Chargen sind nicht betroffen und können wie gewohnt verzehrt werden.

Damit wir Ihre Anfrage weiter bearbeiten können, teilen Sie uns bitte mit, um welche Abfülluhrzeit es sich handelt und wo Sie die Ware erworben haben. Sollten Sie noch betroffene Ware haben, bitten wir Sie diese im Markt zurück zu geben. Sie erhalten dort Ersatz.

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH
i.V. MarXXXXX OstXXXXX
Stellv. Leiterin Qualitätssicherung


Am Freitag, 23. März 2018, 10:33:03 MEZ hat A. BanXXXXX <banXXXXX@yahoo.de> Folgendes geschrieben:

Sehr geehrte Frau OstXXXXX,

Danke für die schnelle Antwort. Ja, es ist die betroffene Charge. Gut, wenn Sie schreiben, dass es keine gesundheitlichen Auswirkungen hat, aber wir möchten das für unsere Kinder etwas genauer wissen, da sie ja auch die Einschränkung nach "derzeitigen" Kenntnisstand machen. Bitte teilen Sie noch mit, was der Grund der Geschmacksabweichung ist, was war eventuell da drin, was nicht hineingehört?

Mit freundlichen Grüßen

AndXXXXX BanXXXXX



A. BanXXXXX <banXXXXX@yahoo.de>
An:MarXXXXX.OstXXXXX@harzer-mineralquelle.de
Cc:info@harzer-mineralquelle.de
26. März um 16:31

Sehr geehrte Damenund Herren,

am Donnerstag haben wir auf Ihre Mail geantwortet und gebeten, dass Sie uns mitteilen, was in den betroffenen Flaschen enthalten war, die zurückgerufen wurden. Bis heute haben wir nichts dazu von Ihnen gehört.

Wir sind sehr besorgt, denn die Kinder haben davon getrunken. Bitte teilen Sie nun zeitnah mit, um was es sich gehandelt hat.

Mit freundlichen Grüßen

A. BanXXXXX


A. BanXXXXX <banXXXXX@yahoo.de>
An:MarXXXXX.OstXXXXX@harzer-mineralquelle.de
Cc:info@harzer-mineralquelle.de
27. März um 16:24

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir warten immer noch auf Antwort, was das Mineralwasser verunreinigt hat. Wir haben doch schon geschrieben, dass die Kinder davon getrunken haben und wir beunruhigt sind. Warum geben Sie keine Antwort?

Mit freundlichen Grüßen

Fam. BanXXXXX


Von: A. BanXXXXX [mailto:banXXXXX@yahoo.de]
Gesendet: Mittwoch, 28. März 2018 17:28
An: MarXXXXX OstXXXXX
Cc: info@harzer-mineralquelle.de
Betreff: Regensteiner - warten immer noch auf Antwort

Hallo,

seit Tagen frage ich per Email danach, was nun das Regensteiner Mineralwasser verunreinigt hat. Habe auch geschrieben, dass die Kinder davon getrunken haben und wir uns Sorgen machen.

Wir wollen nicht im Unklaren gelassen werden, kriegen aber keine Antwort. Ich finde es nicht nur ungehörig, sondern auch hoch bedenklich, dass Sie sich nicht melden, und kann und will nun nicht länger zuwarten.

Wenn wir bis morgen mittag keine Antwort erhalten, gehe ich davon aus, dass Sie ganz bewusst nicht antworten wollen. Ich kann mir dann nur noch vorstellen, dass Sie Angst haben, Ihren Kunden zu sagen, was da im Mineralwasser war und nicht rein gehörte - und das wäre ja wohl höchs bedenklich!

In diesem Fall gehörte die Öffentlichkeit doppelt gewarnt vor einer Firma, die ihren Kunden keinen reinen Wein (bzw. reines Mineralwasser) einschenken will. Ich erlaube mir also, wenn ich nicht von Ihnen höre, den Inhalt unserer bisherigen Mailkorrespondenz zur Veröffentlichung weiter zu geben (Facebook, Verbraucherschutz, Medien).

Mit freundlichen Grüßen

Fam. BanXXXXX


AUCH DIE GESCHÄFTSFÜHRER wurden informiert:

A. BanXXXXX <banXXXXX@yahoo.de>
An:RalXXXXX.WeiXXXXX@harzer-mineralquelle.de
Cc:RicXXXXX.WeiXXXXX@harzer-mineralquelle.de
28. März um 18:42

Sehr geehrte Damen und HErren,

nachfolgender Sachverhalt zu Ihrer KEnntnis, ich denke, als Inhaber sollten zumindest Sie uns antworten:

… Text des bisherigen Email-Verkehrs eingefügt …

Mit freundlichen Grüßen

Fam. BanXXXXX


Am Donnerstag, 29. März 2018, 09:41:53 MESZ hat MarXXXXX OstXXXXX <MarXXXXX.OstXXXXX@harzer-mineralquelle.de> Folgendes geschrieben:

Sehr geehrter Herr BanXXXXX,

damit wir Ihre Anfrage weiter bearbeiten können, teilen Sie uns bitte mit, um welche Abfülluhrzeit es sich handelt und wo Sie die Ware erworben haben.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Harzer Minerlaquelle Blankenburg GmbH
i.V.MarXXXXX OstXXXXX
Stellv. Leiterin Qualitätssicherung


Von: A. BanXXXXX [mailto:banXXXXX@yahoo.de]
Gesendet: Donnerstag, 29. März 2018 10:52
An: MarXXXXX OstXXXXX
Betreff: Re: AW: Regensteiner - warten immer noch auf Antwort

19:30 und bei Netto. Wozu wollen Sie das wissen? Gibt es etwa unterschiedliche Verunreinigungen.

Wir sind inzwischen mehr als nervös, denn im Internet wird allgemein gewarnt, weil Sie die Ursache nicht nennen https://www.produktwarnung.eu/2018/02/22/rueckruf-harzer-mineralquelle-blankenburg-ruft-mineralwasser-zurueck/8448

Was war es nun, wir wollen das endlich mit der Ärztin besprechen.

MfG

Fam BanXXXXX



Am Donnerstag, 29. März 2018, 15:01:18 MESZ hat MarXXXXX OstXXXXX <MarXXXXX.OstXXXXX@harzer-mineralquelle.de> Folgendes geschrieben:

Sehr geehrter Herr BanXXXXX,

vielen Dank für Ihre Information, dass Sie das Produkt bei Netto gekauft haben. In welchem Markt und in welchem Ort haben Sie den Kauf getätigt? Die betreffende Charge ist nur an sehr wenige Märkte geliefert worden.

Wir wünschen Ihnen ein schönes Osterfest und verbleiben

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH
MarXXXXX OstXXXXX
Stellv. Leiterin Qualitätssicherung



Von: A. BanXXXXX <banXXXXX@yahoo.de>
An: MarXXXXX OstXXXXX <MarXXXXX.OstXXXXX@harzer-mineralquelle.de>
CC: info@harzer-mineralquelle.de <info@harzer-mineralquelle.de>
Gesendet: Donnerstag, 29. März 2018, 15:52:14 MESZ
Betreff: Re: Produktwarnung "Regensteiner Mineralbrunnen naturelle"

Sehr geehrte Frau OstXXXXX,

wenn es nur wenige Märkte waren, können Sie uns die nennen, dann wissen wir, ob unserer dabei war und sagen es Ihnen.

Ansonsten reicht es uns mit der ewigen Hinhalterei. Sagen Sie uns endlich, was da los war!

Fam. BanXXXXX



A. BanXXXXX <banXXXXX@yahoo.de>
An:info@harzer-mineralquelle.de
Cc:MarXXXXX.OstXXXXX@harzer-mineralquelle.de,RalXXXXX.WeiXXXXX@harzer-mineralquelle.de
2. Apr. um 16:15

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Frau OstXXXXX,

nun haben Sie uns immer noch keine Auskunft gegeben. Wir finden das allmählich menschenverachtend und höchst bedenklich.

Wenn alles ganz harmlos ist, müssen Sie doch sagen können, was die Verschmutzung war. Ihr beharrliches in die Länge ziehen kann doch nur noch bedeuten, dass irgend etwas Schlimmes passiert ist, und Sie nicht damit rausrücken wollen. Aus Angst - ja wovor eigentlich? Vor den eigenen Kunden? Mit denen geht man doch nicht so um, dass Sie uns Ewigkeiten im Unklaren lassen.

Wenn wir nun nicht morgen von Ihnen konkrete Antwort erhalten, nehmen wir das als endgültige Verweigerung, die eigenen Kunden umfassend zu informieren, und werden das Ganze an die Öffentlichkeit tragen. Wir sind der Ansicht, dass wir, bzw. die Kinder als Betroffene einen Anspruch auf ehrliche und vollständige Auskunft haben und werden für den Fall, dass Sie es weiter verschleppen, juristische Schritte gegen Sie prüfen lassen.

Mit freundlichen Grüßen

A. und A. BanXXXXX

_______________

Die "Produktwarnung" erscheint bezeichnender Weise nicht auf www.regensteiner.de, wo man das eigentlich erwarten würde, sondern bei www.blankenburger-wiesenquell.de. Stand 04.04.2018, 15:25 Uhr:

http://www.blankenburger-wiesenquell.de/aktuelles/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=9&cHash=9cb79b354daa2b48cc5f706934074633:

22.02.2018
Vorsorglicher Produktrückruf

Harzer Mineralquelle ruft Regensteiner naturelle 0,7l zurück

Blankenburg, 22.02.2018. Die Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH ruft vorsorglich 0,7l Kisten des Produkts Regensteiner Mineralbrunnen naturelle zurück.Eine geringe Anzahl von Flaschen aus einem genau eingrenzbaren Produktionszeitraum entspricht nicht unseren Qualitätsstandards. Dort ist es zu sensorischen Abweichungen (Geschmack, Geruch) gekommen.Wir bitten vorsorglich, das Produkt mit dem betroffenen MHD und der Uhrzeit nicht zu verzehren. Der betroffene Handel wurde umgehend informiert und aufgefordert, die Produkte aus den Regalen zu nehmen.

Der Rückruf umfasst die Produkte mit dem folgenden Mindesthaltbarkeitsdatum und Uhrzeiten:

Regensteiner Mineralbrunnen naturelle 12x0,7l GDB-Mehrweg-Glasflasche (EAN: 4303147000800) mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 08.02.2020 und einer Uhrzeit von 18:00 bis 21:00.

Andere Artikel, Gebinde und Mindesthaltbarkeitsdaten sind nicht betroffen!

Verbraucher können auch geöffnete Produkte mit dem entsprechenden MHD/Uhrzeit bei ihrem Händler zurückgeben und gegen neue Ware eintauschen.
Das betroffene Produkt wurde ausschließlich in Teilen von Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen verkauft.Die Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Kontakt für Presseanfragen:
info@harzer-mineralquelle.de
Harzer Mineralquelle
Am Hasenwinkel 3
38889 Blankenburg (Harz)



https://www.produktwarnung.eu/2018/02/22/rueckruf-harzer-mineralquelle-blankenburg-ruft-mineralwasser-zurueck/8448. Stand 04.04.2018, 15:25 Uhr:

Rückruf: Hersteller ruft "Regensteiner Mineralbrunnen naturelle" zurück

Die Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH ruft "Regensteiner Mineralbrunnen naturelle" Mineralwasser zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, kann es zu Abweichungen in Geschmack und Geruch kommen, vom Verzehr sowie zur Zubereitung von Säuglingsnahrung wird abgeraten.

Zur Ursache der Abweichungen schweigt sich das Unternehmen aus!

Das betroffene Produkt wurde ausschließlich in Teilen von Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen verkauft.

achtungBetroffener Artikel

Regensteiner Mineralbrunnen naturelle
12×0,7l GDB-Mehrweg-Glasflasche
EAN: 4303147000800
MHD: 08.02.2020
Betroffene Uhrzeit: 18:00 - 21:00

Andere Artikel, Gebinde und Mindesthaltbarkeitsdaten sind nicht betroffen!

Betroffene Ware kann in den Märkten zurückgegeben werden.

 

Kundenservice
Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH
Telefon: 03944 9549-0
info@harzer-mineralquelle.de

Produktabbildung: Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH



http://verbraucherschutzstelle-niedersachsen.de/aktuelle_warnungen.htm#Regensteiner, Stand 04.04.2018, 15:25 Uhr:

20.03.2018 - Regensteiner Mineralbrunnen
(Produktwarnung vom 23.2.2018)

Auf unsere telefonische Rückfrage vom 28.02.2018 wurden Gründe bzw. (vermutete) Ursachen der Produktabweichung NICHT angegeben und wir auf den Email-Weg verwiesen. Bis zum 16.3. 2018 haben wir auf unsere Email-Anfrage KEINE ANTWORT erhalten. Auf neue telefonische Rückfrage wurde mitgeteilt, die verantwortliche Person wolle nicht mit uns sprechen und sich nur über den Email-Weg äußern.

UPDATE 20.03.2018: Nun hat sich die Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH per Email bei uns gemeldet und bekannt gegeben, dass nach jetzigem Kenntnisstand

a) die Fremdstoffe aus einer zweckentfremdeten Pfandflasche stammten, es
b) dadurch zu einer Verunreinigung der Flaschenreinigungsmaschine gekommen sei,
c) von dort - trotz modernster Technik - geringe Spuren in die Produktcharge geraten seien,
d) eine Gesundheitsgefahr durch die Kontamination nicht bestehe.

Was uns noch stört, ist die fehlende Information zu den eigentlichen Ursachen!

Kunden, die bereits die betroffenen Produkte konsumiert haben, haben nach unserer Auffassung ein Anrecht auf zügige und umfassende Aufklärung zu den Ursachen der Produktwarnung!

Dazu gehört die Angabe, was für Fremdstoffe das Produkt verunreinigt haben.

Nun wissen wir zwar (gut einen Monat nach der Produktwarnung), dass es eine Verunreinigung der Flaschenreinigungsmaschine gab. Was jedoch der "Fremdstoff" war, wurde immer noch nicht mitgeteilt. Wir sind der Ansicht, dass genau dieser zentrale Punkt von Interesse für Verbraucher ist, die z.B. das Produkt unwissend konsumiert haben. Wir sind der Ansicht, dass der Hersteller an diesem Punkt eine klare Aufklärung schuldet - alles andere würden wir als bewusste Nicht-Information im wesentlichen Kern des Problems empfinden (Wer davon getrunken haben könnte, will schließlich auch wissen, worum es sich nun eigentlich gehandelt hat).

Wir haben den Hersteller am 20.03.2018 deshalb per Email aufgefordert, sich dazu zu erklären, was genau für eine Verunreinigung stattfand, welcher Stoff da in das Produkt gelangt ist. Bis zu einer Klärung dieser Frage ist nach unserer Auffassung weiter VORSICHT geboten!

Sobald uns Neueres bekannt wird, informieren wir hier entsprechend.

Hersteller/Inverkehrbringer:
Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH
Am Hasenwinkel 3
38889 - Blankenburg
Deutschland
Telefon: 03944 9549-0
Telefax: 03944 9549-15
info@harzer-mineralquelle.de

Information:

Vorsorglicher Produktrückruf

Harzer Mineralquelle ruft Regensteiner naturelle 0,7l zurück

Blankenburg, 22.02.2018. Die Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH ruft vorsorglich 0,7l Kisten des Produkts Regensteiner Mineralbrunnen naturelle zurück. Eine geringe Anzahl von Flaschen aus einem genau eingrenzbaren Produktionszeitraum entspricht nicht unseren Qualitätsstandards. Dort ist es zu sensorischen Abweichungen (Geschmack, Geruch) gekommen. Wir bitten vorsorglich, das Produkt mit dem betroffenen MHD und der Uhrzeit nicht zu verzehren. Der betroffene Handel wurde umgehend informiert und aufgefordert, die Produkte aus den Regalen zu nehmen.

Der Rückruf umfasst die Produkte mit dem folgenden Mindesthaltbarkeitsdatum und Uhrzeiten:

Regensteiner Mineralbrunnen naturelle 12x0,7l GDB-Mehrweg-Glasflasche (EAN: 4303147000800) mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 08.02.2020 und einer Uhrzeit von 18:00 bis 21:00.

Andere Artikel, Gebinde und Mindesthaltbarkeitsdaten sind nicht betroffen!

Verbraucher können auch geöffnete Produkte mit dem entsprechenden MHD/Uhrzeit bei ihrem Händler zurückgeben und gegen neue Ware eintauschen.
Das betroffene Produkt wurde ausschließlich in Teilen von Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen verkauft. Die Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten.